Niederlage gegen Orlamünde

FV Rodatal Zöllnitz II – SV Orlamünde 1:5

Nach dem Punktgewinn letzte Woche sollten heute eigentlich drei Punkte eingefahren werden um ganz sicher die Klasse zu halten. Aber es kam anders wie man es dachte. Zum Spiel. Zöllnitz begann schwungvoll und ging aggressiv in die Zweikämpfe. Man sah in der ersten Halbzeit eine deutliche Steigerung gegenüber dem Wöllmisse Spiel. Das wurde in der 10. Minute belohnt. Nach einer Flanke in den Strafraum verlängerte Abert den Ball mit dem Kopf unhaltbar für seinen eigenen Torhüter zum 1:0. Es folgten weitere hochkarätige Chancen die Führung weiter auszubauen oder sogar das Spiel zu entscheiden. Uphoff kann freistehend und im Fallen den Ball nicht im Tor unterbringen, genauso wie Rene Sachse Minuten später. Auch Fiedler schaffte es nicht, freistehend mit einem Kopfball aus 2 Metern und kurz vor der Halbzeit, das Tor zu treffen. Auf der anderen Seite hielt Torhüter Böttcher die Zöllnitzer im Spiel, mit einer starken Parade nach einem Freistoss von der Strafraumgrenze. Dann der Ausgleich durch Gallert in der 25. Minute mit einem verdecktem Schuss unhaltbar ins lange Eck. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen. Nach der Pause machte Zöllnitz da weiter wo man aufgehört hatte, bis zur 64. Minute. Pfüller vertändelt den Ball am eigenen Strafraum, sodass Gallert in aller Ruhe flanken kann und Klingelstein zum 1:2 einschob. Nach einem Konter der Gäste in der 66. Minute und einem satten Schuss von Gallert konnte Böttcher den Ball nicht festhalten. Gallert stand wieder goldrichtig und schob zum 1:3 ein. Von diesem Doppelschlag erholte sich Zöllnitz nicht wieder. Es gab zwar vereinzelt Bemühungen das Ergebnis zu drehen, aber man merkte jetzt die hohen Temperaturen und die nachlassenden Kräfte. Anders Orlamünde die in der 86. und 88. Minute auf 1:4 bzw. 1:5 erhöhten, nachdem sich die Heimmannschaft aufgab. Jetzt wird es am nächsten Wochenende im Heimspiel gegen Frauenprießnitz eine schwere Aufgabe im Kampf gegen den Abstieg. Jeder aber auch jeder erwartet von Euch eine überdurchschnittliche Leistung. Also Jungs zeigt was Ihr drauf habt, für euren Trainer Böttch und für den Verein.

Steffen Schlicht

Tore :
1:0 Abert (10. ET)
1:1 Gallert (25.)
1:2 Klingelstein (64.)
1:3 Gallert (66.)
1:4 Gallert (86.)
1:5 Abert (88.)