Rauda

SV Traktor Rauda – FV Rodatal Zöllnitz II 1:1
Bei tropischen Temperaturen begann das Spiel recht flott. Beide Mannschaften spielten zielgerichtet nach vorne, wobei Rauda die ersten beiden guten Möglichkeiten besaß. Aber Mirko Beblik im Tor ließ sich nicht Überwinden. Nach gut einer viertel Stunde übernahm Zöllnitz das Zepter. Jetzt wurde gut nach vorn kombiniert und es gab mehrere Chancen in Führung zu gehen, wie in der 18.Minute als Rene Sachse, Didi Grenzdörfer und David Uphoff am gegnerischen Torhüter scheiterten. Auf Grund der hohen Temperaturen legte der Schiedsrichter in der 25. Minute eine Trinkpause ein, die mit 10 Minuten reichlich ausgedehnt wurde und der Schiedsrichter sogar den Platz verließ. Dann ging es endlich weiter. Wie vor der Trinkpause bestimmte Zöllnitz weiterhin das Spiel ohne nennenswert zu Torchancen zu kommen. In der 32. Minute Eckball für Rauda. Der scharf getretene Schuss erreicht Weise der mit einem schönen Kopfball ins lange Eck zur 1:0 Führung traf. Jetzt spielte Zöllnitz noch aggressiver nach vorne und wurde in 35. Minute endlich belohnt. Wiederum nach Eckball und Kopfballverlängerung von Marco Sachse stand Uphoff am langen Pfosten und brauchte nur noch zum 1:1 einzuschieben. So ging es in die Halbzeit. Nach der Pause war es von Anfang an ein Spiel auf ein Tor von Zöllnitz, die den Ball aber nicht im Tor unterbrachten. In der 58. Minute fast die Führung für Rauda nach einem Konter, aber Beblik rettet mit sensationeller Fussabwehr das Unentschieden. Wieder Trinkpause, die jetzt sogar noch länger dauert , was den Unmut beider Mannschaften ausdrückt. Hier sollte man vielleicht auf das hohe Alter des Schiedsrichters Rücksicht nehmen oder eine Altersbegrenzung einführen. Das Spiel ging endlich weiter und Zöllnitz drückte. Die Gäste gingen jetzt fahrlässig mit ihren Möglichkeiten um. 75. Minute Eingabe Dennis Sonnenburg und Rene Sachse schafft es nicht, im Sitzen und Zentimeter vorm Tor, den Ball über die Linie zu drücken. 78. Minute Didi mit einem Schlenzer knapp am Tor vorbei. 81. Minute Ecke von Dennis und Fritz Anding mit Kopfball an die Latte. Wiederum Fritz mit einem Schuss an die Latte. Dazwischen in der 79. Minute Konter für Rauda aber Mirko wie immer auf dem Posten. Dann war Schluss und Zöllnitz ärgerte sich, heute nur einen Punkt mit nach Hause genommen zu haben, gerade nach dem Powerplay in der zweite Halbzeit.
Torschützen:
1:0 Weise (32.Min.)
1:1 Uphoff (34.Min.)