Lobeda 77 II

FV Rodatal Zöllnitz ll – SV Lobeda 77 ll 2:0
Nach dem Sieg auswärts in Rockau wollte unsere zweite heute im heimischen Rodatal nachlegen und den ersten Heimsieg der Saison einfahren, was auch klappte. Das Spiel begann auf beiden Seiten zerfahren, der grösste Teil spielte sich im Mittelfeld ab ohne groß zu Torchancen zu kommen. Nach etwa einer halben Stunde nahm das Spiel mehr Fahrt auf und beide Seiten hatten ihre Möglichkeiten in Führung zu gehen. Auf Seiten der Zöllnitzer waren das Marco Sachse mit Flugkopfball, Didi Grenzdörfer mit gutem Schuss oder Fritz Anding mit einer guten Möglichkeit . Unser Torwart Mirko Beblik hatte dagegen einen ruhigen Nachmittag, denn bis auf zwei , drei Chancen der Lobedaer brauchte er nicht groß einzugreifen. In der zweiten Halbzeit erhöhte Zöllnitz den Druck. Dennis Sonnenburg, in der 52. Minute eingewechselt, erzielte mit einem satten Schuss ins linke untere Eck die Verdiente und umjubelte 1:0 Führung. Jetzt spielte nur noch Zöllnitz ,mit teilweise guten Kombinationen, nach vorne und wollte den Sack zu machen. Nach einem Foul im Lobedaer Strafraum, in der 63. Minute, zeigte die gut leitende 17 jährige !!! Schiedsrichterin auf den Punkt . Didi Grenzdörfer nahm sich den Ball und verwandelte zum verdienten 2:0 für Zöllnitz. Danach war Zöllnitz auf Ergebnis halten bedacht, so dass Lobeda noch das eine oder andere Mal gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auftauchte. Alles in allem ein verdienter Sieg für Zöllnitz.
Torschützen :
1:0 Sonnenburg ( 56. Min )
2:0 Grenzdörfer ( 63. Min.)