SV Gleistal 90

Punkteteilung im Rodatal

FV Rodatal Zöllnitz – SV Gleistal 90

Heute war der SV Gleistal 90 im Rodatal zu Gast. Das Hinspiel hatten wir 2:0 verloren, wir hatten uns viel vorgenommen. Erst ein Training, dann ein lecker Mittagessen – Danke an Fam. Sander – die Vorraussetzungen waren da.
Und es hätte in der 2. Min. schon soweit sein können, Dennis Rosin trifft leider nur das Lattenkreuz. Gleistal wach, erarbeitet sich einige Chancen. Döring findet seinen Meister in unserem gut haltenden Hüter Stefan Butters (4.), Müller schießt über´s Zöllnitzer Tor (5.) In der 8. Minute ist es wieder Dennis, der den Ball im Strafraum von Daniel Reuter vor die Füße bekommt, aber Gleistal´s Torwart Jahn war zur Stelle und fing das Leder ab.
Fabian Teichmann erlöst uns mit einen wunderschönen Heber über den gegnerischen Torwart (9.). 28. Min. – Dennis schießt das 2:0, aber Schiedsrichter Graßmuck pfiff Abseits?!
Daniel Reuter versucht es in 32.Minute mit einem Freistoß, leider geht der Ball über das Tor.
Das gleiche in der 35.Minute, wieder Freistoß für Zöllnitz, Daniel schießt drüber!
In der 21.Minute wieder eine Schrecksekunde für die zahlreichen Zöllnitzer Fans,
als Behling aus linker Position den Ball in den Zöllnitzer Strafraum bringt, doch Döring vergibt die Chance. Der längst fällige Ausgleich durch Routinier Danilo Diller in der 27. Min.
Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff hatte Diller das 1:2 auf dem Fuß, aus 8m zieht er volley ab, doch Uter hält mit Glanzparade. So geht´s mit dem 1:1 zur Pause.
Nach der Pause ging es so weiter, 54.Minute istes wieder Diller, der unseren Hüter prüft, doch kein Problem für Uter der den Ball aus 8m hält.
In der 2. Halbzeit haben beide Mannschaften die Möglichkeit zur erneuten Führung, doch es sind die Einheimischen die das Tor erzielen.
Der Ball kommt von Konrad Butters zu Dennis der auf Patrick Salzmann flankt. Salzer bedient Daniel Reuter und aus dem Gewühl heraus, geht der Ball irgendwie über die Linie.
Doch Danilo Diller gönnt uns die 3 Punkte heute nicht. Nach einem Freistoss durch Behling köpft er in der 81. Min. zum 2:2 Endstand ein.
Das war ein kampfbetontes Spiel von beiden Seiten und am Ende steht ein doch gerechtes Unentschieden.