Jenapharm

Kreisoberliga: FV Rodatal Zöllnitz – SV Jenapharm

Ergebnis 2 : 1

Nach einer Trainingseinheit am Vormittag und einem gemeinsamen Mittagessen, wollte die Mannschaft unbedingt ein gutes Spiel gegen den Tabellenführer Jenapharm abliefern.
Schiri Janne König pfiff pünktlich 15 Uhr das Spiel an, welches bei leichtem Nieselregen stattfinden sollte. Die Zöllnitzer mussten heute leider auf Patrick Salzmann und Torsten Zablocki verzichten, die beide arbeiten mussten. Schon nach drei Minuten hätte es in Zöllnitz 0:1 stehen können, als Kapitän Strzebin einen Pass auf Mac Ciarnain spielt, der aber den Ball über das Tor drischt.
In der 7.Minute ist es Fabian Teichmann, der Kay Braun bedient, Kay zieht aus 18 Meter ab, doch der Hüter von Pharm, Vorbrink, hält den Ball.

Schrecksekunde in der 8.Minute, Raik Baumgart schien schon geschlagen, als Ziegler auf das Zöllnitzer Tor schießt, doch David Korittke rettete spektakulär mit einer Grätsche auf der Linie. Nur zwei Minuten später steht es 0:1 für Pharm.Der Zöllnitzer Neuzugang Michael Förste legt für den Gegner vor, und Nutznießer Ziegler braucht nur noch den Fuß hinhalten.

In der 18.Minute ist es wieder Ziegler, der die Zöllnitzer Abwehr ins straucheln bring. Eine weite Flanke von Strzebin auf das Zöllnitzer Tor, der trifft die Latte der Ball fällt wieder zurück ins Spiel, doch Mac Ciarnain vergibt abermals die Großchance. Aber Schiri pfiff die Aktion ab. Abseits. Nun waren die Zöllnitzer Jungs wach. Vielleicht war es das Abtasten oder der Respekt, auf jeden Fall spiele Zöllnitz jetzt gut mit.

In der 27.Minute setzt sich Kay in Szene. Ein weiter Abstoß von Raik brachte den Ball in den Pharmer Strafraum, Kay schießt aber Hüter Vorbrink hält den Ball sicher. In der 30.Minute bekommt Pharm einen Freistoß in etwa 30 Metern Entfernung, doch unsere gut stehende Mauer fängt das Leder ab. Chancen gab es bis zur Halbzeit noch genug auf beiden Seiten. 31. Minute durch Mac Ciarnain, doch der schießt wieder über das Tor.

Wieder ist es Kay, der die Pharmer Abwehr schwindelig spielt.
in der 39.Minute ist es Jan Salewski der aus der zweiten Reihe schießt, doch Hüter Vorbrink ist zur Stelle und hält den strammen Schuss unseres Abwehrchefs.
Konrad Butters in der 41.Minute bekommt von Patrick Fiedler einen super Pass zugespielt, doch leider trifft Konni nicht. Das hätte das 1:1 sein müssen, denn viele Großchancen bekommt man nicht oft in so einem Spiel.

Dann kam die 43. Minute, ein individueller Fehler der Pharmer, Kay nutzt die Situation aus und zieht ab zum 1:1. Der Ball schlägt rechts unten im Tor der Gäste ein.

Dann ging es in die Pause, viel brauchte Trainer Sandos sicher nicht zu sagen, denn seine Jungs spielten den Tabellenführer teilweise schwindelig. Trotzdem wurde sich noch einmal motiviert und einzelne Spielsituationen erklärt, damit die stark spielenden Gäste nicht mehr so viele Freiräume bekommen sollten.

Nach der Pause versuchte Pharm zu drücken, doch die Zöllnitzer Jungs ließen sich nicht aus dem Konzept bringen. Aus naher Distanz ist es wieder Mac Ciarnain der Raik in der 53 prüft, doch dieser lenkt das Leder zur Ecke, die aber nichts Nennenswertes brachte. Konni, (55.) der 2-3 Pharmer ausnimmt und auf das Tor geht, aber leider wieder nur den Hüter in die Arme schießt. Wieder ist es Kay, der aus 16.Meter, Hüter Vorbrink prüft ( 57.)

Dann wurde es wieder laut im Rodatal. Kay erkämpft sich im Mittelfeld den Ball, sieht Konni frei stehen und schiebt den Ball mit Gefühl zu seinem Sturmpartner. Dieser bezwingt den sonst stark haltenden Vorbrink und hebt die Kugel über den Torwart ins lange Eck (59.) und es steht 2:1 für Zöllnitz. Tosender Jubel von allen Spieler, Betreuern und den zahlreichen Zöllnitzer Fans.

Pharm hatte im Anschluss noch einige Chancen, aber entweder schossen sie den Ball über den Kasten oder Raik hielt wie immer stark. Balcerowski (65.) und Ziegler in der 67. Minute, der Raik schon bezwungen hatte, drischt den Ball über das leere Tor. Aus 30.Metern schießt Busch auf das Zöllnitzer Tor, doch Raik fängt immer wieder den Ball und damit letztendlich die Punkte ein. In der 89. Minute ist es Strzebin, der Raik nochmal kurz vor Ende prüft, aber Raik hält auch diesen Ball sicher.

Auch Zöllnitz hatte noch einige Großchancen, Teichi in der 70. Minute im Pharmer Strafraum, doch er schießt Hüter Vorbrink in die Arme. Das Spiel erwies sich wie erwartet als kräftezehrend. So musste Konni angeschlagen in der 71. Minute den Platz verlassen. Für ihn kam Lars Heerwagen auf ungewohnter Position ins Spiel. In der 75.Minute ist es wieder Kay, der aus naher Distanz Hüter Vorbrink prüft. Alexander Fulde musste den Platz ebenfalls angeschlagen verlassen und für ihn kam Clemens Majonek auch auf ungewohnter Position ins Spiel (82‘). In der 89.Minute ist es Kay, der den Platz verlässt und für ihn kommt Andre Zorzytski.

Alle Anwesenden im Rodatal zitterten dann nur noch dem Schlusspfiff entgegen. Und endlich kommt von Schiedsrichter König der erlösende Pfiff und die Zöllnitzer Jungs jubeln als hätten diese gerade den FC Bayern München bezwungen (wahlweise Dortmund, Gladbach oder Köln 🙂 ).

Fazit zum Spiel: Super Mannschaftsleistung von allen 15 Spielern, auch denen, die auf der Bank saßen, denn gerade sie hatten Ihre Jungs auf dem Platz lautstark motiviert und immer zu noch mehr Laufwegen und Aktionen angespornt. Der Dank für die Leistung der Mannschaft kam sofort. Stehende Ovationen und langer Applaus für die Spieler gab es von den Fans, als die Gewinner den Platz Richtung Kabine verließen.

In diesem Sinne bedanken wir uns als Verein für eure Unterstützung an der Seitenlinie und wir freuen uns, wenn ihr alle demnächst wieder den Weg ins schöne Rodatal finden würdet, um EURE Mannschaft zu unterstützen. Gerne erleben wir mehr solche Gänsehautmomente wie an diesem Samstag!